Dr. Martina Götz und Dr. Michael Gschwind

Praxis für Orthopädie & Schmerztherapie

Fachärzte für | Orthopädie | Psychiatrie | Psychotherapie

Vielschichtige Schmerztherapie in Frankfurt / Main

Ganzheitliche Schmerztherapie.

Schmerzen haben zumeist einen multikausalen Hintergrund

Akuter Schmerz kann oftmals schnell und erfolgreich behandelt werden. Akuter Schmerz hat vor allem eine Alarmfunktion. Er schützt unseren Körper. Chronischer Schmerz hingegen hat diese Alarmfunktion verloren. Werden Schmerzen chronisch, können sie sehr schnell alle Lebensbereiche bestimmen und werden zu einem nur schwer erträglichen Schicksal. Für Dr. med. Martina Götz, niedergelassene Orthopädin in Frankfurt am Main, und Dr. med. Michael Gschwind, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, ist die Schmerztherapie ein zentrales Aufgabenfeld. Wie häufig Menschen mit chronischen Schmerzen leben macht ein Blick in die Statistik deutlich, rund 10 Prozent der Deutschen leiden unter chronischem Schmerz. Es sind vor allem Rückenschmerzen, Kopfschmerzen, Migräne, Rheuma sowie Gelenk- und Nervenschmerzen.

Ganzheitliche Schmerztherapie in Frankfurt berücksichtigt auch naturheilkundliche Methoden

Die von den Frankfurter Ärzten Dr. med. Martina Götz und Dr. med. Michael Gschwind praktizierte ganzheitliche Schmerztherapie berücksichtigt naturheilkundliche bzw. alternativmedizinische Methoden wie die Akupunktur, die Akupressur, die Triggerbehandlung, Kinesiotaping, Magnetfeldtherapie, Stoßwellentherapie oder auch die Orthopathie nach Typaldos. Vor der Therapie steht eine ausführliche Diagnose. Der ganze Mensch wird erfasst, die Ursachen können in den Bereichen Körper, Geist, Seele sowie auch im sozialen Umfeld des Patienten liegen.

Den Ursachen des Schmerzes auf den Grund gehen: Schmerztherapie in Frankfurt

Rückenschmerzen beispielsweise können ganz unterschiedliche Ursachen haben. Hintergrund kann eine Fehlstellung des Fußes sein, die in der Frankfurter Praxis von Dr. med. Martin Götz und Dr. med. Michael Gschwind miteinem speziellen Training der Fußmuskulatur und damit der Statik, z.B. auch mit sensomotorisch wirkenden Einlagen behandelt werden. Die Ursache für Rückenschmerzen kann jedoch auch verursacht werden durch Fehlstellungen im Bewegungsapparat, durch Muskelverspannungen, durch Erkrankungen der Organe, da diese über Nerven und Muskeln mit der Wirbelsäule verbunden sind. „Verspannungen können aber auch eine psychische Ursache haben. Schnell wird klar, dass die Schmerztherapie eine interdisziplinäre Herausforderung ist“, so Dr. med. Michael Gschwind.

„Schmerztherapie ist immer auch eine interdisziplinäre Aufgabe“

Nistet sich der Schmerz ein, dann ist es wichtig, schnell und entschlossen zu handeln. Möglichst noch bevor der Schmerz die Psyche beeinflusst. Bei der Schmerztherapie ist der Einsatz von Medikamenten wichtig. Helfen einfache Schmerzmittel nicht mehr weiter, ist es wichtig, zusammen mit einem Therapeuten der Ursache auf den Grund zu gehen. Die dann folgende Therapie ist oft vielschichtig und vor allem individuell.

Bild: © Björn Wylezich – Fotolia.com